Sonntag, 9. Juli 2017

Unser Sommer bis jetzt...

Lange habt ihr nichts mehr aus dem Trollenland gehört. Zum einen liegt es an unseren doch sehr vollen und ausgefüllten Tagen, zum anderen daran, dass ich Probleme mit dem Computer hatte und kein Bildbearbeitungsprogramm nutzten konnte (wir hatten schon eins, nur ich bin zu doof dafür ;) ). 
Aber bis jetzt war der Sommer toll toll toll!



Unsere Bienen waren mehr als fleißig und dass, obwohl das Jahr doch ehr bescheiden angefangen hatte. Sage und schreibe 100kg feinsten Frühjahrsblütenhonig durften wir ernten von "nur" drei Wirtschaftsvölkern (wir haben sehr viele Obstbäume in kurzem Umkreis). Unsere sechs Ableger brauchen ihren Honig noch selbst. 
Nun können wir unseren "Reichtum" kaum glauben und gucken jedesmal neu auf die vielen vollen Eimer. Immer wieder muss der Honig probiert werden, um zu testen, wie dieser oder jener schmeckt. Wo ist der Unterschied ... gibt es einen Unterschied ... wir sind ja Neulinge auf dem Gebiet. Ist eben doch erst das zweite Jahr als Imkerfamilie. Aber es macht sehr viel Freude den kleinen Bienchen zu zugucken, wie sie in meinem Garten den Borretsch befligen. 
Auch durften wir heuer den Bienen beim Schwärmen zusehen. Wahnsinn, noch nie zuvor habe ich so viele Bienen an einer Traube gesehen. Einen konnten wir sogar einfangen, zwei durften ziehen (wenn auch unfreiwillig). 





Ich wurde 35!!! Fühl mich aber natürlich 15 Jahre jünger is klar, ne ;. Gefeiert wird hier wie immer bei gutem Wetter, im Garten. Da machts einfach am meisten spaß!


Außerdem wurde im Garten gepflanzt, geerntet und erweitert. Wir hoffen auf eine reiche Kartoffelernte, auf eine bunte Tomatenvielfalt, Erbsen und Bohnen, reichlich Salat und Auberginen, Gurken und Paprika ... und noch so einiges mehr. Der Knoblauch hängt schon zum Trocken im Heuboden und die Winterzwiebel liegen noch etwas in der Sonne. Der Garten fordert sehr viel Zeit, macht aber auch wahnsinnig viel spaß. 







Wir haben Mittsommer gefeiert und unter freiem (Sternen-)Himmel geschlafen. Das machen wir hoffentlich noch öfter diesen Sommer. Ein tolles Gefühl - Freiheit ...






Meine Hühner sind nahezu alle dem Marder zum Opfer gefallen. Nur meine drei Glucken mit Nachwuchs haben überlebt, weil ich sie in einer anderen Stallung untergebracht habe. Sehr traurig. Aber der Nachwuchs ist fit und munter. Somit geht das Hühnerleben am Hof weiter :D. Die kleinen Hähne fangen mittlerweile an zu krähen, was sich noch ziemlich dämlich anhört. Aber das wird ja noch ...


Die Schäfchen machen nach der Schur Urlaub auf der Sommerweide und werden immer putziger. Im Herbst dürfen (müssen) sie wieder heim.



Nun möchte ich euch auch nicht zu viel auf einmal zumute, aber die nächste Zeit werde ich wieder öfter hier sein, versprochen. Ich habe so viel gebacken, da muss ich doch das ein oder andere loswerden und mit euch teilen :D.

Kommentare:

  1. So schön bei euch!!!!
    Lg manu

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, dass du wieder da bist!! Wie oft habe ich hierher geklickt, wollte wissen, was du so machst... Bei mir lief es dieses Jahr auch gut mit dem Honig: 56kg von 2 Völkern - leider hat mein Ableger, den ich gemacht habe, wohl geschwärmt. Bis ich es gemerkt hatte, waren vielleicht noch 200 Bienen drin. :( Ich werde wohl nie über 2 Völker kommen :(

    Auf deine Backwerke bin ich total gespannt!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher kommst du auch noch über 2 Völker. Bei uns kümmert sich mein Mann um die Bienen. Er hat wirklich ein Händchen für Bienen. Ich habe sehr schnell gemerkt, dass ich zu hibbelig für die Kleinen bin. Müsste ich mich drum kümmern, hätten wir wahrscheinlich gar keine mehr ;)

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen