Montag, 18. Juli 2016

Beerige Zeiten

Ja, der Sommer ist da :)! Wenn auch die Temperaturen etwas südländischer sein könnten, so sind wenigstens die Beerensträucher dicke-dick voll mit Früchten. Alle frisch vom Strauch verzehren geht hier gar nicht. Hauptsächlich rote, schwarze und weiße Johannisbeeren sind es. Viele wurden für Smoothies eingefroren und zu Marmelade verarbeitet. Noch immer hängen zwei große Johannisbeersträucher voll und sorgen so noch die nächsten 2-3 Wochen für unsere Vitamine am Morgen. Danach werden sie abgelöst von den Brombeeren. Himbeeren gibt es in unserem Garten leider noch nicht. Aber sie sind ganz sicher für den Herbst geplant. 
Heuer habe ich alle Beeren zusammengemixt und eine "Rote Grütze"- Marmelade (ich weiß, Konfitüre ;) ) gekocht. Die Kerne siebe ich immer mit meiner Flotten Lotte raus. Gepimpt wurde die Konfitüre mit geklauten Kirschen, Jostabeeren aus dem "Onkelgarten" und Waldhimbeeren dazu Vanille und gut. 
Warum werden eigentlich so viele Kirschbäume nicht abgeräumt? Ich futtere beinahe täglich von Bäumen, die nie jemand ableert. Mich freut`s natürlich, aber schade ist es schon. Bei Äpfeln kann ich das verstehen, ist mit massig Arbeit verbunden. Aber Kirschen braucht man doch nur zu essen bis man platzt.
Auch sonst geht es ziemlich rund im Garten. Einige frühe Tomaten sind schon am reif werden, die Zucchini haben regelmäßig reife Früchte, der Mangold sieht wunderhübsch aus und zaubert die grünsten Smoothies und Gurken durfte ich auch schon ernten. Bald sind dann auch endlich die Bohnen so weit. Der Borretsch blüht prächtig und unsere Bienchen freuen sich darüber. Es macht so viel spass den kleinen Damen beim Nektar sammeln zuzusehen. 
Ja, der Garten, mit ein Grund, warum es derzeit so still ist im Blog :).










Kommentare:

  1. Hallo meine liebe, sag mal was zauberst du so alles aus Mangold? Hab auch einiges im Garten und bräuchte noch ein paar Anregungen. Meine Paprika werden auch immer größer, dank deiner Samen werde ich eine ganze Menge ernten können. Allerdings weiß ich noch nicht was aus soo viel Paprika alles machen soll.
    Bin gespannt auf deine Tipps!

    Lieben Gruß, Andrea von dreadlocksdesign

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe, sag mal was zauberst du so alles aus Mangold? Hab auch einiges im Garten und bräuchte noch ein paar Anregungen. Meine Paprika werden auch immer größer, dank deiner Samen werde ich eine ganze Menge ernten können. Allerdings weiß ich noch nicht was aus soo viel Paprika alles machen soll.
    Bin gespannt auf deine Tipps!

    Lieben Gruß, Andrea von dreadlocksdesign

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea, da hast du echt glück meine Paprika waren Schneckenfutter :(. Nur ganz wenige haben es geschafft.
      Den Mangold verarbeite ich wie Spinat. Auch lecker ist eine Lasagne aus Mangold, oder Mangoldpäckchen mit Fleisch hier http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2012/03/geschmorte-mangoldpackchen/
      ohne Fleisch hier http://www.kraut-kopf.de/recipe/mangoldpaeckchen/
      Ich mag ihn auch nur angedünstet mit Tahinisoße http://www.hudaworld.com/2013/12/tarator-tahini-soe.html

      Die Paprika würde ich süß-sauer einlegen :).

      Liebe Grüße,
      Helena

      Löschen
    2. Oh vielen Dank Helena...tolle Ideen. Da werd ich vor allem die Päckchen und die Lasagne mal ausprobieren.

      Meine Paprika haben es geschafft , da ich sie nicht direkt in den Garten gesetzt habe. Ich hab sie in große Töpfe gesetzt. Und sie hängen schon soo voll mit kleinen grünen Paprikas.

      Vielen Dank dir erstmal und ganz liebe grüße an dich Un deine Rasselbande.

      Andrea

      Löschen