Freitag, 22. Januar 2016

Basmati- & Wildreis mit Kichererbsen,...

... Korinthen und Kräutern


Mindestens genauso schmackofatzich wie Mejadra ist dieses Gericht aus meinem derzeitigen Lieblingskochbuch "Jerusalem" von Ottolenghi.
Ein großer Topf, für die ganze Familie. Schnörkellos, einfach und lecker. Was will man mehr!


Rezept für 4-6 Personen:
  • 50 g Wildreis (hatte leider nur Wild- mit rotem Reis gemischt da)
Mit reichlich Wasser bedecken und ca. 40 Minuten bissfest garen. Abschütten und warm halten.

  • 220g Basmatireis mit
  • 1 EL Olivenöl kurz anbraten bis der Reis mit Öl bedeckt ist und mit 
  • 1/2TL Salz und 
  • 330ml Wasser ablöschen. 
Den Reis 15 Minuten auf niedrigster Stufe ausquellen lassen. 
Den Reis ohne Hitzezufuhr nochmals 10 Minuten ruhen lassen. 

In einen weiteren Topf
  • 180ml Sonnenblumenöl geben. Dieses erhitzen. 
  • 1 mittelgroße Zwiebel in feine Ringe schneiden und mit 
  • 1/2TL Mehl bestäuben. Die Zwiebel im heißen Öl goldbraun ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas Salz würzen.

  • 1,5 EL Olivenöl erhitzen,
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen und
  • 1,5 TL Currypulver darin kurz anschwitzen und sofort
  • 240g vorgegarte  Kichererbsen und 
  • 1/4 TL Salz dazu und gut verrühren. Vom Herd nehmen. 

Nun ...
  • 2El gehackte glatte Petersilie,
  • 1EL gahacktes Koriandergrün
  • 1EL Dill, ebenfalls gehackt 
  • 100g Korinthen mit ...
 ... dem Wildreis, Basmatireis und den gewürzten Kichererbsen vermengen. Zwiebel unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken
Kann man gut warm, aber auch zimmerwarm/kalt genießen. Das meiste lässt sich wirklich in den 40 Minuten vorbereiten, in denen der Wildreis vor sich hin kocht. Ich war nicht ganz eine Stunde am werkeln bis alles fertig auf dem Tisch stand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen