Montag, 28. Mai 2018

Samenernte Feldsalat

Der Feldsalat hat nun soweit abgeblüht, die Samen werden bzw. sind erntereif. Die perfekte Zeit also um an Samen für Samentausch oder Selbstversorgung zu denken. 


Bei der Samenernte von Feldsalat gehe ich etwas rigoroser vor. Der Moment, an dem knapp die Hälfte der Samen reif sind und abfallen, ist auch der Moment, an dem der Salat vorsichtig büschelweise abgeschnitten ausgebreitet auf ein z.B. Blech mit Tuch gelegt wird. So fallen die reifen Samen ab und andere reifen zum Ausfallen nach. Man könnte auch ein Tuch unter die Pflanzen legen und leicht schütteln. So fallen die reifen Samen auf`s Tuch. Meine Pflanzen sind dafür aber zu dicht.


Bei mir liegt das "Gestrüpp" nun bis es dörr ist. Ausgedroschen wird in diesem Fall nichts, da so auch zu viele nicht keimfähige, unreife Samen dazu kommen würden. Das möchte ich nicht.

Die geernteten Samen müssen dann noch nachreifen. Mindestens zwei Monate sollte man ihm Zeit geben. Der frische Samen keimt nicht. In Gläser (z.B. Marmeladengläser) verpacken und trocken, dunkel, kühl und möglichst luftdicht aufbewahren.

Der Feldsalat darf sich in unserem Garten jedoch selbst aussäen. Meinetwegen kann er überall aufgehen. So spar ich mir das Aussäen und habe trotzdem genug Salat zum essen. 



Kommentare:

  1. Hallo Helena,
    das stimmt, man muss das komplette Gartenjahr und die hoffentlich anstehenden Samentauschpakete im Auge behalten :-)
    Apropos Samentauschpaket: ich habe Cima di Rapa aus deinem Paket genommen. Ich hab die ausgesät und die sind nun etwa 7 cm groß und blühen schon. Das ist falsch, oder?
    Liebe Grüße,
    Gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, jetzt erst gesehen :/.
      Falsch nicht. Lass ihn blühen und warte, bis die Samen reif sind. Die wirfst du dann im Spätsommer (August) breitwürfig ins Beet und erfreust dich an leckerem Spätherbstgemüse :D

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen