Dienstag, 13. März 2018

Tomaten vorziehen

Die meisten haben vermutlich schon angefangen damit, ich lass mir gerne bis Mitte/Ende März Zeit. Einfach, weil ich kein Gewächshaus habe und die Pflänzchen nicht ewig im Topf rumziehen möchte. Bisher sind meine Tomaten immer etwas geworden, sogar schöner und kräftiger, als die zu früh ausgesäten. Am 20. März steht hier also die Tomatenaussaat im Kalender. An den Fruchttagen. Dieses Jahr möchte ich mich mal am "Gärtnern nach dem Mondkalender" versuchen. Bin gespannt. 

Und für alle, die die Aussaat der Tomaten auch entspannt angehen, verlose ich hier 3 Päckchen Tomatensamen. In den Päckchen sind je 12 Samen enthalten von 3 verschiedenen, ausgefallenen Sorten. Also von jeder Sorte 4 Samenkörner. Bin mir sicher, nur wenige haben diese Sorten schon zu Hause, mitmachen lohnt sich also ;).

Die Sorten sind so unterschiedlich, dass man sie später an den Früchten sehr gut erkennen kann. Die Sortennamen stehen hinten auf den Tütchen. Lasst euch überraschen. Drei meiner Leser dürfen sich am Ende freuen :D ... ich drück` euch die Daumen!

♥Wie`s geht? Ihr hinterlasst mir einfach, bis Freitag, 16.03.2018 - 24Uhr, einen Kommentar mit eurer bisherigen Lieblingstomatensorte und eurem Namen und ihr wandert automatisch in den Lostopf :D

Und warum? 

Weil Saatgut Kulturgut ist ;)!

Kommentare:

  1. Liebe Helena, ich hab deinen wunderschönen und super interessanten Blog über eine Bekannte gefunden, bei der ich deine sehr leckere, "Vegane Lebenswurst" probieren durfte. In den letzten Tagen habe ich mich daraufhin bis zu den Anfängen deines Blogs durchgearbeitet, wobei Arbeit hier definitiv das falsche Wort ist. Es war vielmehr das reine Vergnügen. Mir gefällt es sehr, miterleben zu dürfen, wie sich deine Familie und dein Hof entwickelt und wandelt. Auch finde ich es spannend, deine Experimente zu verfolgen, da ich selber das Experimentieren auch sehr liebe. Aus der Ferne erscheint mir dein Leben mit den Kindern und den Tieren als absoluter Traum, obwohl ich natürlich weiß, dass das auch mit sehr viel Arbeit und sehr vielen Sorgen verbunden ist. Jedenfalls möchte ich mich bei dir bedanken, dass du uns an deinem Leben teilnehmen lässt, und wünsche dir und deiner Großfamilie nur das Beste. Ganz liebe Grüße von Tina
    Ich brauche übrigens keine Tomatensamen, da ich im Moment leider keine Zeit dafür habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber lieb von dir Tina, dankeschön für so viele schöne Worte :D

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
  2. Hallo Helena,
    Ich lese schon seit ein paar Wochen deinen Blog. Ich finde dich und dein Leben sehr inspirierend. Wir (mein Mann,2 Kids, 2 Kaninchen und ich) haben uns vor 1 Jahr endlich den Traum vom Eigenheim erfüllt und ich hoffe, dass mein nächster Wunsch auch in Erfüllung geht: Ich möchte unseren ca. 800qm großen Garten in ein Obst- und Gemüse-Paradies verwandeln.Ein paar alte Obstbäume sind schon vorhanden. Gemüse habe ich bisher noch nichts außer Zwiebeln.
    Ich möchte so viel wie möglich selbst produzieren (natürlich nicht alles auf einmal, muss mich auch erstmal reinlesen und ausprobieren) und meinen Kindern ein naturnahes Leben ermöglichen.
    Ganz so viele Möglichkeiten wie ihr haben wir leider nicht, aber wir probieren viel aus und sind uns sicher, dass eines Tages das Projekt "essbarer Garten" gelingen wird. Mit ein paar Tomaten könnte ich ja schon mal gut starten :-)

    Liebe Grüße aus Heiligenhaus
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen auf meinem Blog, schön, dass er dir gefällt.
      Mit 800qm Garten kann man doch einiges Anbauen und Toimaten sind gerade am Anfang sehr dankbar im Anbau. Ein kleines Dach fänden sie schön, besser noch als ein Gewächshaus :D

      Löschen
    2. Danke für den Tipp :-)
      Tanja

      Löschen
  3. Vicky vom mybackyardjungle (instagram)13. März 2018 um 14:11

    Hallo Helena,
    das ist eine tolle Idee. Ich habe mich bisher nur an der Sorte "Paul Robson" versucht und habe dieses Jahr auch noch Vesennij Mieurinskij (gibt es dafür nicht eine Abkürzung?) auf dem Plan stehen. Über weitere Sorten würde ich mich total freuen!
    Herzliche Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helena,

    ich bin ganz aktuell dieses Jahr auf der Suche nach einer oder mehreren Lieblingstomatensorten. Vor Allem einen Naschgarten möchte ich ganz ganz bald für meine Lieben angelegt haben :)
    Deine Tomatenmischung würde sicherlich perfekt passen und für leckere Nasch-Einheiten sorgen!

    Deinen Blog habe ich gerade erst (über Instagram) entdeckt und muss sagen ich finde ihn sehr Vielseitig und hier warten schon einige ganz gespannt auf dein Humusrezept.
    Ich lese mich die Tage bestimmt noch weiter durch und bin schon gespannt, was ich für uns noch so entdecken werde.

    Verregnete Grüße aus St. Tönis
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Helena,
    ich habe gerade erst Tomatensamen von Dir ausgesät :-) Aus dem Samentauschpaket! Ich bin wirklich gespannt auf die neuen, für mich unbekannten Sorten! Hast du die Samen selbst gewonnen? Wie hast du das gemacht? Einfach aus den schönsten Exemplaren die Samen gewonnen? Verkreuzen können sich Tomaten nicht, oder?

    Hast du dir Filderkrautsamen auch selbst gewonnen?

    Liebe Grüße,
    Gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich entnehme meine Samen selbst und jedes Jahr kommen neue Sorten dazu, die ich ertausche oder kaufe :D. Nein, Das Filderkraut ist von Dreschflegel gekauft.

      Tomaten verkreuzen sich schon auch aber sehr langsam, da Insekten Tomaten nicht sehr gerne mögen. Sicher geht man, wenn man einen Papierteefilter über ungeöffnete Blüten zieht und diesen auch erst wieder abnimmt, wenn sichtbare Früchte dran hängen.Keine Angst, Tomaten sind selbstfruchtend :).

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
    2. Ich danke Dir! Denn das will ich dieses Jahr auch mal versuchen, damit ich für das Samentauschpaket 2019 gerüstet bin ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
    3. Achso, noch eine Frage, wenn es erlaubt ist: in den hübschen Samentütchen hattest du das Saatgut ja noch in den durchsichtigen Tütchen. Woher hattest du die?

      Löschen
    4. :D die benutzte ich nur, bei sehr kleinen Samenkörnern. Die hatte ich vor Jahren bei e...y gekauft, um damit Kerzen für den Weihnachtsmarkt zu verpacken.

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
  6. Tomaten sind gut. Ich hoffe, ich komme dieses Jahr zum Aussähen. Wir hatten vor Jahren mal eine Pflanze, die uns als "Johannisbeer-Tomate" geschenkt wurde. Ganz kleine Tomaten, aber sehr lecker und zum sofort Essen.

    AntwortenLöschen
  7. Ohjaaa Tomaten ������ lecker ! Mich würden auch neue sorten sehr interessieren.. lustiger Weise finde ich auch die johannisbeertomate sehr gut �� wie meine vorschreiberin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann, bitte einmal melden zwecks Adresse, die Samen möchten zu dir ;)

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
  8. Hallo Helena, ich bin erst vor ein paar Wochen auf deinen Blog gestossen und lese sehr gerne bei dir mit. Experimente liebe ich auch und als Gartenneuling kann ich viel lernen! Meine Lieblingstomatensorten sind die Baselbieter Röteli und Allschwiler Herzli (beides Pro Specia Rara Cherry- Tomaten und sehr lokal...- vom gleichen Kanton ;-)). Und natürlich die riesigen Jumbo- Tomaten (keine Ahnung, ob wie wirklich so heissen). Über weitere Neuentdeckungen würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Tomatensorten hören sich aber auch sehr interessant an. Die hab ich noch nie gehört - cool :D

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen
  9. Hallo Helena, ich bin ja schon seit Jahren eine Leserin Deines tollen blogs. Dieses Jahr wage ich mich auch mal wieder langsam ans Gärtnern. Somit kommt die Verlosung gerade zum richtigen Zeitpunkt. Liebe Grüße, michaela

    AntwortenLöschen
  10. hallo helena,
    ich liebe tomaten. neue sorten würde ich gerne mal ausprobieren. meine lieblingssorten sind die kleinen johannisbeertomaten und green zebra.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen