Donnerstag, 17. Dezember 2015

Brot.Büchsen.Einblicke

Eigentlich eine ganz tolle Idee, die Vesperdosen der Kinder zu zeigen. Ich schau mir immer gerne die Bilder anderer an. Warum nicht auch die eigenen mal zeigen. Hier gibt es oft ähnliches. Meine Kinder mögen keine große Abwechslung und gerade der Kleinste läßt sein Brot mit Vorliebe liegen. Da nutzt auch kein Sternchenausstecher oder Monstersandwich etwas. Er bekommt somit meist nur Rohkost, Obst und Trockenfrüchte/Nüsse mit in den Kindergarten.
Der Mittlere mag immer den gleichen Inhalt. Er ist sehr mäkelig und selektiert extrem. Darum nur Äpfel und Mandarinen, Brot mit immer ähnlicher Wurst oder Butter häufig in Form ausgestochen, dazu seit neuestem Erdnüsse- yeahhh ein Fortschritt ;)!
Unser Ältester, ein Musteresser. Wurst braucht er so gut wie nie, Frischkäse mit Sprossen ist sein all.time.favorit. Dazu Rohkost und Obst mit manchmal kleiner Fruchtschnitte für die lange Mittagspause.

Im Advent gebe ich auch mal Plätzchen oder Lebkuchen mit. Die enthalten natürlich Zucker und schmecken so richtig ungesund gut. Aber die Ausnahmen versüßen ja bekanntlichermaßen das Leben. Und im Advent finde ich das auch okay. 
Ansonsten beliebt sind hier:
-Fruchtspieße
-Fruchtsalat
-Naturjoghurt mit Müsli (gibt da so tolle Dosen von KidsKonserve die eignen sich gut dafür) 
-Getrocknete Bananen, Äpfel oder sonstiges Trockenobst
-Fruchtleder
-Knäckebrot (am liebsten selbstgemacht)
-Nüsse
-Gemüsesticks mit oder ohne Dip
-kleine Pfannkuchenschnecken
-Eier mit lustigem Gesicht oder Spruch auf der Schale
-ausgestochene Brote mit Käse, Aufstrich oder Wurst
-Müslimuffins
...

Gerne verziere ich die in mundgerechte Stücke geschnittenen Früchte oder Brote mit lustigen Sticks. Das Obst und Gemüse wird hier viel besser angenommen, wenn eine lustig guckende Tomate aus der Dose schaut oder ein Kätzchen rausspitzt. Dem Mittleren stecke ich meist den zuletzt gelernten Buchstaben auf`s Brot oder kleine Wörter, die er schon lesen kann.

Ich möchte euch die nächste Zeit gerne wenigstens 1x die Woche Einblick in unsere Dosen gewähren und hoffe, es nicht zu häufig zu vergessen in der Früh. Aber bei drei Kindern ist die Dose dann doch schneller verräumt, als der Foto gezückt ;).



... was gibt`s bei euch so in den Dosen?

Kommentare:

  1. Schöne Mischungen! Ich bin extrem glücklich damit, dass die KiTas hier die komplette Verpflegung stellen (Schulkinder haben wir ja noch nicht) und wir so nichts mitgeben müssen. Man muss sich zwar von manchen Ansprüchen wie möglichst gesund etc. lösen, aber dafür erleben die Kinder ein schönes gemeinsames Frühstück, bei dem sie helfen können usw. und ich habe keine Arbeit ;). Liebe Grüße Linnea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist praktisch. Vor allem essen Kinder dann evtl. auch mal was, was sie in den Dosen verschmähen würden. Außerdem muss man sich nicht über volle, ungegessene Brotdosen aufregen, dass gibt es hier nämlich leider auch häufig :).

      Liebe Grüße,
      Helena

      Löschen