Montag, 16. November 2015

Kuchen am Wochenende

Bei uns wird meist Samstag ein Kuchen für den Sonntag gebacken. Das war schon immer so, seit meiner Kindheit. Es war auch immer schon meine Aufgabe und sie ist es bis heute geblieben. Niemals würde ich das Zepter aus der Hand geben, da bin ich eigen.
Gerne dürfen die Rezepte pompöser und ausgefallen sein, aber wenn Zeitmangel den Ton angibt, ist ein einfacher und schneller Rührkuchen Gold wert. Ein Rezept, auf das ich mich bisher immer gut verlassen konnte habe ich bei ihr gefunden. Ein ganz schlichter Quarkkuchen mit Rosinen. Einfache Zutaten, saftiges Ergebnis und wenige Eier. Wenige Eier sind hier besonders wichtig, denn unsere Hühner möchten ab Oktober Eierurlaub. Den sollen sie bekommen :).
Ein paar Miniveränderungen habe ich vorgenommen, um den Geschmack abzurunden, aber nur wenige.


Quarkkuchen mit Rosinen

  • 125g Butter (hier Alsan)
  • 200g Rohrzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1Pr. Salz
  •  1/2 P. Zitronenschalen
Alles zu einer schönen weißen Creme aufschlagen.
  • 2 Eier 
homogen unterrühren.
  • 250g Quark 20%Fett
  • 300g Mehl
  • 1/2P. Backpulver
  • wer mag einen kleinen Schuss Stroh-Rum ;) 
kurz unter den Teig rühren.
  •  100g Rosinen  
am Schluss unterheben.

Den zähen Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 65 Minuten backen.
Bei dem Rezept von Frische Brise sind nur 50 Minuten angegeben. Da war bei der Stäbchenprobe der Teig aber jedesmal noch sehr flüssig. Somit habe ich sehr engmaschig kontrolliert und bin nun mit 65 Minuten zufrieden.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Echt lecker!



Hoffentlich konnte ich mit diesem Küchengruß dem Mann den Nachmittag wenigstens ein bisschen versüßen. Der durfte musste gestern ganz unsonntäglich Steuererklärung machen ;).

Kommentare:

  1. Hallo Helena,vielen Dank für das Rezept,hab ihn gerade aus dem Ofen geholt und bin gespannt wie er schmeckt.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich! Da wünsche ich euch einen guten Hunger :D.

      Liebe Grüße,
      Helena

      Löschen