Dienstag, 28. Januar 2014

Nuss- Schnecken

Ich liebe Schnecken, egal ob Nuss- Schnecken, Zimtschnecken, Puddingschnecken, Mohnschnecken,... und deshalb mach` ich mir ab und zu auch mal gerne ein bisschen mehr Arbeit, um meine Lieben damit zu verwöhnen.
Zugegeben, das Rezept ist sehr zeitaufwändig, aber der Geschmack entlohnt für alle Mühen.  


Nuss- Schnecken

Hefeteig:
  • 250g Weizenmehl 550
  • 250g Weizenmehl 1050
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 10g Hefe
  • 1 Ei Gr. M
  • 500ml kalte Milch
Aus den Zutaten einen elastischen Hefeteig kneten, eine Kugel formen und diese kreuzweise einschneiden. Die Teigkugel 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

 Zum Tourieren:
  • 250g Butter
  • etwas Mehl zum Auswellen der Butter
Das Paket Butter mit etwas Mehl zu einer Platte von ca.1cm dicke auswellen. Sie darf nicht warm werden!

Nun den Hefeteig ebenso rechteckig auswellen, die Butterplatte auf die eine Hälfte legen. Nun schlagen die andere Hälfte gut über die Butter. Sie muss bedeckt sein.

Der Teig bekommt nun seine erste Tour. Insgesamt werden 3 einfache Touren gemacht, mit je 30 Minuten ruhe vor bzw. nach jeder neuen Tour. In jeder Ruhephase wird die Teigplatte kalt gestellt!

Füllung:
  • 250g Haselnüsse frisch gemahlen
  • 250ml Milch
  • 200g Marzipan
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 1TL Zimt
  • 1TL Kakao
  • evtl Rum
  • 1 Ei
  • 3EL Rohrzucker
Milch mit Marzipan und Vanillemark pürieren. Den Rest gut untermischen.

Nun rollen wir den gut gekühlten Plunderteig auf eine Dicke von ca. 0,5-1cm dicke aus. Streichen die Nussmasse darauf und bestreuen alles nochmal mit dem Rohrzucker.
Schön zu einer Rolle aufwickeln und ca 2cm dicke Scheiben schneiden. 




Die Schnecken im Kühlschrank über Nacht (12h) gehen lassen.

Am nächsten morgen mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen abbacken. Funktioniert aber auch, wenn man nur etwas Wasser zum befeuchten nimmt.

Backtemperatur: 215-220°C
Backdauer: ca. 15 Minuten




Nach dem Erkalten dick mit Puderzucker bestäuben und genießen ...

Kommentare:

  1. hallo helena,
    die sehen ja mal wieder so super lecker aus. und dann auch noch aus plunderteig. bei uns gib es nur immer wieder mal normale zimt oder mohn oder nuss schnecken. oder auch mal apfel-zimt. die arbeit mit plunderteig habe ich mir noch nie gemacht. mal sehen, ob ich das auch mal schaffel.
    ich freu mich schon aufs nächste mal lecker gebackenes. ach, da fällt mir grade ein, du wolltes mir mal das rezept zur verwertung eines alten hefezopfs schicken.
    liebe grüße
    sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich total vergessen, ich geh mal schnell das Rezept suchen :)

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen