Mittwoch, 23. Januar 2013

Rucola-Pesto

Das Lieblingsessen des Professor wechselt häufiger, besonders beliebt jedoch sind Spaghetti mit Pesto. Welches Pesto spielt für ihn keine Rolle, so lange es grün ist. Im Sommer sammel ich gerne bunte Kräuter auf Feld und Wiese, im Frühling nehm`ich gerne das Radieschengrün, Spinat oder eben Rucola, wenn ich ihn im Bioladen mal entdecke. Ein richtiges Rezept habe ich gar nicht, darum gibt es auch keine Mengenangaben. 
Grob benötigt man ein Schälchen Rucola, eine kleine Kinderhand voll gerösteter Haselnüsse und zwei bis drei getrocknete Tomaten. Das püriert man  und gibt dabei so viel Sonnenblumenöl dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Eine Knoblauchzehe kleingeschnitten, einen TL Zitronensaft, Salz/Pfeffer dazu und verrühren - fertig. Die Portion reicht ihm dann erst mal für die nächsten 2 Wochen.
Den Parmesan gibt es bei uns immer erst am Tisch über die Nudeln.
Ein Teller bleibt immer leer am Tisch - schade. Aber auch unser Mittlerer wird irgendwann feststellen, dass es mehr leckeres Essen gibt, als nur Salamibrot.






Kommentare:

  1. Oh, das sieht ja sehr lecker aus! Ich kann nur sagen, dass mein Junior das heikelste Wesen der Welt ist. Er sollte sich mit deinem Mittleren zusammentun! Manchmal weiss man oder besser Mutti bald nicht mehr, was man kochen soll! Viele liebe Grüße, michaela

    AntwortenLöschen
  2. ...bei diesem tollen Brot! Das würde ich wohl auch nicht verschmähen!

    AntwortenLöschen