Montag, 3. Dezember 2012

Adventsbrot

Gestern war in Creglingen die Weihnachtsschaubäckerei von Manz. Wir sind jedes Jahr dort. Es gibt immer nützliche Tipps, leckere Rezepte und kreative Ideen aus der Bäckerstube abzugreifen. Gekauft habe ich mir dieses Jahr auch etwas, nämlich vier runde Bäckerformen zum Brotbacken oder für Kuchen. Sie passen genau auf ein Backblech und fassen zusammen bestimmt 2,8 kg Teig.





Das nächste mal fülle ich mehr Teig ein. Ich denke, 700g wären optimal.

Heute gleich ausprobiert habe ich dann das Adventsbrot aus dem Manz`schen Rezeptheft. 





Adventsbrot ergibt 2 x 1100g

Alles am Vortag ansetzten
Restbrotmischung:
25g Altbrot vermahlen
70g warmes Wasser

Quellstück:
150g Haferflocken ( Mehrkornflocken)
80g Haselnüsse ( halb Nüsse halb Mandeln)
(2 Msp. Lebkuchengewürz)
5g Salz
200g heißes Wasser

Sauerteig:
200g Roggen fein gemahlen
200g Wasser
30g Anstellgut

Am Backtag
Hauptteig
Restbrotmischung
Quellstück
400g Sauerteig
600g Rotkorn (Purpurweizen)
100g Roggen (Waldstaudenroggen)
20g Salz
25g Hefe (15g)
500ml Wasser

Den Teig 10 Minuten kneten und dann 30 Minuten ruhen lassen. Brote formen, in Haferflocken wälzen und ab in die Kastenform. Gehen lassen und bei 250°C einschiessen.
15Minuten 250°C
30Minuten 200°C
15Minuten 180°C




Kommentare: