Freitag, 30. August 2013

Urlaubsstrickereien Teil III

Und somit auch der letzte Teil. Langweilen möchte ich damit schließlich auch niemanden. Wirklich erstaunlich, was man ohne TV, PC und lästiger Hausarbeit alles stricken kann.

Ein Babyhäubchen mit einem ganz besonderen Farbverlauf. Nachdem ich die gleiche Wolle auch schon für ein größeres Teufelsmützchen benutzt habe, war ich sehr erstaunt, das doch so eine gleichmäßige Farbverteilung entstanden ist. Ganz fröhlich in den Farben des Regenbogens. Die wurde aber noch zu Hause fertig.


Ein Schlüttli habe ich auch fertig gemacht, bevor etwas neues begonnen wurde. Wollte einfach keinen vollen Strickkorb mehr sehen, wenn ich nach Hause komme. 

Ein so schönes sonniges maisgelb. Ganz genau läßt sich der Farbton gar nicht beschreiben. Etwas changierend. Jedenfalls ist er unwahrscheinlich wärmend.

Für dieses Schlüttli habe ich  eine Kone meine neue Wollausbeute verstrickt. Für die ganz kleinen Zwerge in einem zurückhaltenden, dennoch sehr mädchenhaften, mauveton. Die Wolle besteht wieder aus mehren, unterschiedlichen Fäden in altrot, altrosa, flieder, lila, taupe und grau


Und zum Abschluss noch eine Quynn in schönen Mädchenfarben


KU 50/52
passt aber auch ganz toll schon ab KU 48, hab`s an meinem Kleinsten ausprobiert

Kommentare:

  1. Hallo Helena! Hast Du das Regenbogengarn selbst gefärbt! Es ist ja wunderschön geworden, dieses Mützlein! Liebe Grüße, michaela

    AntwortenLöschen
  2. Danke :-)
    Ja, das ist ein Garn von mir. Ich mag Regenbogenfärbungen so gern.

    Liebe Grüße, Helena

    AntwortenLöschen
  3. du strickst wunderschön - großes Kompliment!

    AntwortenLöschen