Donnerstag, 29. März 2018

Ei- Ei- Ei- Eiersalat (vegan)

Der darf zu Ostern nicht fehlen :D. Eiersalat gehört für mich zu Ostern, wie die Luft zum Atmen!

Nur leider esse ich keine Eier mehr. Verzichten möchte ich aber trotzdem nicht und somit gibt es einfach die vegane Variante.
Und ja, ich kann den Aufschrei förmlich hören "... warum heißt der so, wenn gar keine Eier...!". Die Antwort: Damit alle, den Eiersalat finden, die ihn finden möchte. Ist doch ganz einfach.


Es gibt Veganer aus verschiedenen Gründen heraus. Aber jeder Veganer hatte auch ein Leben vor der Ernährungs- bzw. Lebensumstellung und eventuelle Lieblingsessen, die er auch noch ganz gerne in vegan schmecken würde. 
Bei diesem "Eiersalat" ist das, wie ich finde, voll gelungen. 
Das Grundrezept stammt von Björn Moschinski und hat mich echt überrascht. Ich fand die Vorstellung von verkochten Nudeln irgendwie, naja, voll unlecker halt. Drum hat es auch echt lange gedauert, bis ich mir ein Herz fassen konnte, um den Eiersalat auszuprobieren. Aber zum Glück konnte ich mir ein Herz fassen, denn der "Salat" schmeckt genial! Genial "echt"! Und das sage nicht ich, sondern mein Vater, der alles andere, als vegan i(s)st. Der hat`s gar nicht gemerkt, so echt schmeckt der - hihi. 

Ihr solltet das Rezept also zu Ostern unbedingt ausprobieren und eure Liebsten damit überraschen. Es macht sich bestimmt ganz toll zum Brunch oder Abendessen. Ich habe den Eiersalat nicht ganz nach orginal Anleitung gemacht, aber er schmeckt, versprochen...


veganer Eiersalat (ergibt ca. 2/500ml Weckgläser)
  • 220g gek. Kichererbsen (1 Glas)
  • 100g Nudeln (z.B.Spirelli und am besten aus Hartweizen, wg. der Farbe. Dinkel kocht gräulich, Weizen hellgelb. Ich hatte leider nur Dinkel im Haus)

Die Kichererbsen grob pürieren. Nicht ganz matschig. Sie sollen das Eigelb imitieren und das verdrückt man im echten Eiersalat auch nicht komplett.
Die Nudeln doppelt so lange kochen, wie angegeben. Sie sollen verkocht sein. Danach kalt abschrecken und etwas mit der Gabel kleindrücken, bzw. grob schneiden. Nicht zu breiig bitte.

Nun die Nudeln zusammen mit dem Kichererbsenbrei in eine Schüssel geben.

  • 2EL vegane Mayonaise
  • 1EL veganer Frischkäse natur (Soyananda)
  • 1geh. TL Senf
  • 1TL Kala Namak
  • etwas Kurkuma wegen der Farbe

Alles verrühren und ebenfalls in die Schüssel packen. Und zusammen mit...

  • 3 Essiggurken, klein gewürfelt
  • Schnittlauch nach Belieben
  • Frühlingszwiebeln nach Belieben 
  • etwas Pfeffer/Paprikapulver
  • evtl. etwas Currypulver

unter den Rest heben. Abschmecken.
Nun sollte der Salat noch gut eine Stunde im Kühlschrank durchziehen. 
Mit Kräutern verziert servieren. 


♥Und bitte, bitte unterschätzt niemals die Dekoration beim Essen. Es sieht schöner aus und schmeckt somit besser. Gerade bei Aufstrichen extrem wichtig! Je pampiger ein Essen, umso schöner muss man es in Szene setzten ... ;)


 

Kommentare:

  1. Danke, liebe Helena! Wird auf alle Fälle ausprobiert! Fröhliche Ostern Dir und Deiner family! Michaela (strickschnecke ehemals)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Das wünsche ich euch auch Michaela :D

      Liebe Grüße
      Helena

      Löschen